Head-Navigation

 

Busverleih

Kleinbusse - Sportjugend Vereinshilfe

Kontakt:

Sportjugend Vereinshilfe e.V. Karlsruhe

Brigitte und Jürgen Prinz

Vorderstraße 63
76189 Karlsruhe

Tel.: 0721 / 503095
Fax.: 0721 / 503095
Mail: sportjugend.vereinshilfe_KA@t-online.de

Sprechzeiten:

Mo / Di / Do 18:00 bis 19:00 Uhr

Ausgabe- u. Rücknahme der Busse Mo. bis Fr. jeweils um 16.00 Uhr)

Mietpreise

für die 9-Sitzer Kleinbusse Ford Transit der Sportjugend Vereinshilfe e.V. Karlsruhe

Preis je Kilometer:

  • 0,22 € für Sportvereine im Sportkreis Karlsruhe
  • 0,28 € für andere Organisationen
  • 0,14 € für Fahrleistungen über 2000 km

zuzüglich Versicherung pauschal

  • 30,00 € pro Tag (z.B. Di. 16 Uhr bis Mi 16 Uhr)
  • 40,00 € ein Wochenende (Fr. 16:00 bis Mo. 16:00)
  • 55,00 € Montag bis Freitag (Mo. 16:00 bis Fr. 16:00)
  • 90,00 € eine Woche (z. B. Mittwoch bis Mittwoch)
  • 13,00 € jeder zusätzl. Tag zum Wochenende


Beispiel: Donnerstag plus Wochenende 13,00 €+ 40,00 € = 53 € )
Die Preise verstehen sich zzgl. Mehrwertsteuer, Kraftstoff und Öl gehen zu Lasten des Nutzers.

Selbstbeteiligung im Schadensfall:

Tritt ein Schadensfall ein, bezahlt der Nutzer 333,00 € an die sjv e. V. Karlsruhe. Für Sportvereine besteht die Möglichkeit, beim Versicherungsbüro des BSB eine Kfz-Zusatzversicherung abzuschließen.

Vertragsbedingungen

Nur der/die EINGETRAGENE/N Fahrer/innen darf/dürfen das Auto lenken. Er/sie hat/habenFahrpraxis mit einem Kleinbus und, soweit Fahren mit Anhänger vorgesehen, auch darin Übung.
Der/die FahrerIn darf außer sich nur max. 8 Personen befördern. Materialtransporte sind nur im Anhänger gestattet! Im Auto ist RAUCHVERBOT!
Das Auto wird zu den von der sjv festgelegten Zeiten gereinigt und vollgetankt zurückgegeben.
Wird ein vorbestelltes Fahrzeug ohne Benachrichtigung eine Stunde nach dem vereinbarten Zeitpunkt nicht abgeholt, dann ist die sjv berechtigt anderweitig über das Fahrzeug zu verfügen. Ist das vorbestellte Fahrzeug nicht einsatzfähig, dann entfallen die Pflichten der sjv.
Der Nutzer ist verpflichtet, das Fahrzeug zur vereinbarten Zeit am vereinbarten Ort zurückzugeben. Die Rückgabe kann nur während der vereinbarten Zeit geschehen. Der Nutzer haftet für alle Aufwendungen die entstehen, weil Fahrzeuge verspätet zurückgebracht werden. Der Nutzer ist verpflichtet, bei Rückgabe des Fahrzeuges auf beobachtete Unregelmäßigkeiten, Mängel oder Schäden von sich aus hinzuweisen.Die Anhängerlast ist zu beachten. Die Angaben für gebremste/ungebremste Anhängelast sind im Kfz-Schein eingetragen.
Für das Verhalten eines vom Nutzer autorisierten Fahrers haftet der Nutzer wie für eigenes Verhalten.
Zur Sorgfalt gehört insbesondere die ständige Überwachung der Verkehrssicherheit, des Öl- und Wasserstandes und des Reifendrucks sowie die laufende Wagenpflege. Bei Reifenschäden ist sofort das Reserverad aufzuziehen und der defekte Reifen als neue Reserve in der nächsten Werkstatt flicken zu lassen.
Das Fahrzeug darf nicht über das gesetzlich zulässige Maß hinaus belastet werden. Der Fahrer hat den Wagen mit großer Sorgfalt gegen Diebstahl zu sichern und ihn ordnungsgemäß abzustellen.
Auf das ordnungsgemäße Arbeiten des Kilometerzählers ist zu achten. Fällt er aus, so ist die nächste erreichbare Werkstatt zur Reparatur aufzusuchen.
Strafmandate sind von Nutzer sofort nach Erhalt zu bezahlen.

Verhalten bei Schäden

Bei Verkehrsunfällen ist sofort die Polizei zu verständigen, deren Eintreffen am Unfallort abzuwarten istund deren Anordnungen Folge zu leisten ist. Dabei sind besonders alle möglichen Beweismittel unbedingt zu sichern. Zur Schuldfrage dürfen gegenüber anderen Beteiligten keine Erklärungen abgegeben werden. Ist das Fahrzeug fahrunfähig, darf der Nutzer es erst verlassen, wenn für ausreichende Bewachung oder Sicherstellung gesorgt ist. Der Nutzer hat bei Unfällen oder sonstigen Schäden am Fahrzeug keinen Anspruch auf Weiterbeförderung oder Stellung eines Ersatzfahrzeuges. Die Leistungen aus der mitgeführten Verkehrsserviceversicherung (Schutzbrief) sind in Anspruch zu nehmen.
Das Fahrzeug ist Kaskoversichert mit einer Selbstbeteiligung von 333,00€.  Der Nutzer haftet jedoch über die 333,00€ hinaus für alle Schäden, die er vorsätzlich oder grob fahrlässig, insbesondere unter Alkohol- oder Drogeneinfluß, sowie Fahrerflucht verursacht hat. Er ist insbesondere zum Ersatz der Kosten vom Abschleppen, Sachverständigen und Reparatur verpflichtet. Grob fahrlässig sind vor allem solche Schäden verursacht, die bei einer Überschreitung der gesetzlich vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit, der Verletzung dieser Vertragsbedingungen, der Nichtbeachtung der Durchfahrtshöhe sowie der Beschädigung des Fahrzeuges durch Ladegut entstehen.
Lehnt der Versicherer Ersatz ab, ist die sjv berechtigt, den Nutzer regresspflichtig zu machen.
Die sjv haftet nicht für Schäden des Nutzers, die auf ein Versagen des Fahrzeuges zurückzuführen sind.

 

Deine Stimme im Verein

Wünsche und Ideen

Hintergrundbild: Box: 
Boxinformationstext: 

Sendet uns Eure Wünsche, Fragen und Ideen über unser Formular.

Bild: Button: 

Neu im Depot

Neues aus dem Depot - Mini-Information

Achtung: Unser Depot erreichen Sie ab sofort unter der Telefonnummer 0176/22844851.