Head-Navigation

 

Vom Minitrainer bis zur Suchtprävention

waldprechtsweier

Claudia Polt von der Sportkreisjugend im Gespräch Lukas Reichert, Claudia Pohlig und Meike Durm (Vorsitzende des Jugendausschuss TV Waldprechtsweier). Foto: Hatzfeld

Bewerber für den Sportjugendpreis 2010 ist auch der TV Waldprechtsweier. Die Turnerjugend hat sich innerhalb des Vereins eine starke Position verschafft. Für die Jugend wird nicht nur viel organisiert, man kümmert sich um den Trainernachwuchs und ist aktiv im Suchtpräventionsprojekt „7aus14“ des Landkreises Karlsruhe. Claudia Polt und Corinna Hatzfeld von der Sportkreisjugend trafen sich zum Interview mit Meike Durm, Lukas Reichert, Claudia Pohlig im Vereinsheim.

Dass der Jugendausschuss des TV Waldprechtsweier schon seit 20 Jahren fest im Verein verankert ist, ist für die Vorsitzende Meike Durm ein entscheidendes Signal, dass man eine Stimme im Verein hat. Dass man sie aber auch nutzt, dafür setzen sich die 14 Mitglieder mit ihrer effektiven Arbeit ein.

„Wir haben eine eigene Jugendordnung und einen festen Sitz in der Verwaltung“, unterstreicht sie. So werde sichergestellt, dass bei allen Entscheidungen die Meinung des Jugendausschusses berücksichtigt wird. Dadurch, dass man eine eigene, selbstverwaltete Kasse hat, ist man so auch in diesem Bereich unabhängig. „Interessierte Jugendliche bekommen schrittweise immer mehr Verantwortung übertragen“, erklärt Meike Durm.

Begonnen wird meistens mit der Ausbildung zum Minitrainer, mit der die Jugendlichen ihren ersten Schritt zu einer verantwortlichen Position starten können. Erfahrene Mitglieder des Jugendausschusses stellen sich zudem als Mentoren für Jüngere zur Verfügung. „So können die Jugendlichen schrittweise einsteigen und haben immer die nötige Rückendeckung!“

Im Trainerbereich stehen neben dem Übungsbetrieb auch jede Menge Veranstaltungen im Vereinsjahr für die Jugend auf dem Programm. Dazu zählt zum Beispiel auch die Teilnahme am Landeskinderturnfest, das alle zwei Jahre stattfindet, die jährliche närrische Turnstunde für alle Gruppen, die Vereinsmeisterschaften und andere Aktivitäten wie Ausflüge, Schnitzeljagden und Gerätelandschaften.

"Wir setzen uns zudem für das suchtpräventive Projekt „7 aus 14“ ein“, betont Meike Durm. Ziel des Projektes ist der verantwortungsvolle Umgang mit Alkohol. Bei öffentlichen Veranstaltungen sind die Organisatoren daran gehalten, sich nicht nur an die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes zu halten, sondern darüber hinaus wichtige Grundsätze für den Veranstaltungsbesuch von Jugendlichen zu berücksichtigen. Sieben von den 14 aufgestellten Regeln sollten dabei beachtet werden.

Warum sie den Sportjugendpreis bekommen sollen? "Das ist einfach zu beantworten", erklärt Jugendausschuss-Vorsitzende Durm. "Weil beim TV Waldprechtsweier unglaublich viel für die Jugend getan wird!“

 

Deine Stimme im Verein

Wünsche und Ideen

Hintergrundbild: Box: 
Boxinformationstext: 

Sendet uns Eure Wünsche, Fragen und Ideen über unser Formular.

Bild: Button: 

Neu im Depot

Neues aus dem Depot - Mini-Information

Achtung: Unsere Geschäftsstelle ist ab sofort unter der neuen Telefonnummer zu erreichen: 0721/91568014. Unser Depot in Eggenstein erreichen Sie unter der Telefonnummer 0176/22844851.